IHD - EL-Systeme

elektrosysten Nürnberg Marientor

Zwei im Abstand von 2,4 cm parallel verlaufende Edelstahlstangen (2 mm ) werden in 3,2 cm hohen UV- und witterungsbeständigen Kunststoffhaltern (klarsichtig) befestigt.

Die Abstandshalter werden zum Schutz der Bausubstanz mit einem Spezialkleber montiert (keine Beschädigung der Fassade oder Untergründe). Sie können auf waagerechten, senkrechten, gebogenen oder geneigten Flächen angebracht werden. Die Abstandshalter sollten aus Stabilitätsgründen alle 40 cm gesetzt werden. Bei Tiefen bis zu 18 cm reicht es aus, das System einfach zu setzen. Bei größeren Simstiefen und Flächenbelegungen sollte es im Abstand von ca. 20,00 cm gesetzt werden.

IHD - Columb-EX

Zwei im Abstand von nur 1,5 cm parallel verlaufende Strombahnprofildrähte werden in nur 2,4 cm hohen UV- und witterungsbeständigen Kunststoffhaltern (grau) verlegt.Die dauerhaft eingearbeiteten Leiterbahnen nach unten hin isoliert sind kurzschlusssicher. Abstandshalter sollten aus Stabilitätsgründen alle 25 cm gesetzt werden. Befestigung und Belegung siehe EL – System.

Verbindungen der Systeme

Die Verbindung der Edelstahlstangen sowie auch der Strombahnprofildrähte erfolgt mittels Stoßverbindern die es in verschiedenen Formen gibt z.B. gerade Verbinder, Federverbinder T- Verbinder und Winkel – Verbinder.

Systemspeisungen

Beide Systeme werden über ein Steuergerät versorgt. Dieses Gerät ist geprüft nach DIN VDE 0667/1281 und ist funkentstört, entspricht EN 61011 sowie dem EMV – Gesetz vom 10.11.92 und 92/31/EWG. Allgemein gelten die internationalen Anforderungen CEE Publikation 5.

Das Steuergerät wird an das vorhandene 220/240 V – Stromnetz angeschlossen und zum System hin über Stoßverbinder mit 2-adrigem Hochspannungskabel (bis 10 kV) versorgt. Das Gerät verbraucht nur 2 Watt und gibt 3500 Volt – 5000 Volt bei 0,35 Joule ab. Das Gehäuse erreicht die Schutzart IP 24.

Jedes Steuergerät kann bis zu 2000 m Taubenabwehranlage versorgen.